Deutsch als Fremdsprache


Anträge ausfüllen, Kinder in der Schule unterstützen oder neue Leute kennenlernen: für viele unserer Mitmenschen sind diese Dinge keine Selbstverständlichkeit, weil sie sprachliche oder/und kulturelle Barrieren zu überwinden haben, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Deswegen ist die LEB Weser-Ems/Nord nach dem Verständnis der Teilhabe bereits seit vielen Jahren professionell in der Unterrichtung deutscher Sprache und in der Integrationsarbeit tätig.

→ Hier sind wir vor Ort zu finden

→ Infofolder über Sprach- und Integrationskurse

Aktuelles Angebot

Deutschkurs für das Hotel- und Gastronomiewesen A1/A2

Unser SEG-Kurs „Deutsch für den Tourismus Level A1 bis A2" vermittelt und trainiert den Wortschatz sowie häufig gebrauchte Ausdrücke und Redemittel, die Berufstätige in der Tourismusbranche - besonders in Hotel und Gastronomie - für ihre Arbeit benötigen. In „Deutsch für den Tourismus A1" mit 100 Ustd lernen die Kursteilnehmer:innen, sich in verschiedenen Situationen im Hotel sprachlich zu verständigen. Typische Sprech- und Hörsituationen werden dabei aus der Perspektive der Hotelangestellten an der Rezeption und im Restaurant geübt. Anknüpfend lernen die Kursteilnehmer im A2-Part, sich in verschiedenen Situationen am Urlaubsort wie z.B. im Restaurant, bei Ausflügen oder der Abreise im Hotel sprachlich zu verständigen. Der Kurs wird von einem berufserfahrenen Dozenten geleitet, der sowohl über 20 Jahre Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache ist als auch Kenntnisse und jahrelange Erfahrungen aus dem Hotel- und Gastronomiewesen mitbringt. →Alle Infos

Kontakt + Anmeldung: LEB Bildungszentrum, Kaiserstraße 29, 26122 Oldenburg. Ansprechpartner: Chris Terlunen, Telefon: 0441 21215950, E-Mail: chris.terlunen@leb.de

Übersicht der Deutsch- und Integrationskurse


Bei den nachfolgend aufgeführten kostenfreien Kursen im Programmbereich „Deutsch als Fremdsprache“ hat sich stets bewährt, auch wegen bestimmter Vorgaben der Ämter im Vorfeld Kontakt mit uns aufzunehmen. So können wir Interessierte am besten beraten, welcher Kurs jeweils der geeignete ist. Zurzeit bieten wir Unterricht in Oldenburg, Bad Zwischenahn und Apen an. Fragen Sie uns nach den konkreten Kursen.

Erstkontakt:
Telefon: +49 (0) 4403 98 40 17 72 oder +49 (0) 441 21 21 59 50
E-Mail: daf-zwischenahn@leb.de

Allgemeine Integrationskurse

Integrationskurse bieten wir in unterschiedlichen Niveaustufen an. Vorgeschaltet ist ein Einstufungstest, um das passende Angebot zu vermitteln. Abschließende Prüfungen auf dem Niveau A2 - B1 sind möglich. Jeder Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs.

Integrationskurs mit Schwerpunkt Alphabetisierung

Die Teilnehmenden von einem Alphabetisierungskurs sind doppelt herausgefordert. Neben der deutschen Sprache lernen sie auch die lateinische Schrift lesen und schreiben. Ihnen bieten die Alphabetisierungskurse eine große Chance, denn die Beherrschung der Schriftsprache zusammen mit grundlegenden Deutschkenntnissen ermöglichen ihnen eine echte Teilhabe an der deutschen Gesellschaft. Schrift- und sprachkundige Eltern können ihre Kinder zudem besser fördern.

Erstorientierungskurse

Offen für Menschen aus Nicht-EU-Ländern mit ungesichertem Aufenthaltsstaus. Diese Kurse richten sich primär an Asylbewerber*innen, die weder aus einem Land mit hoher Anerkennungsquote (gute Bleibeperspektive) noch aus einem sicheren Herkunftsland stammen.

MiA-Kurse

MiA bedeutet „Migrantinnen einfach stark im Alltag". Das Angebot ist offen für Frauen mit gesichertem Aufenthaltsstatus ohne Berufsausbildung in Deutschland. Hier können sich die Teilnehmenden durch gemeinsame Aktivitäten gegenseitig stärken.

Ukraine-Care

Deutsch-Kurse der „Ukraine-Care“ richten sich gezielt an geflüchtete Erwachsene aus der Ukraine. Der Basis- oder Vertiefungssprachunterricht hat eine lebensalltagsbezogene Sprachförderung zum Ziel und ist gedacht für alle, die aus verschiedenen Gründen nicht an einem Integrationskurs teilnehmen können oder lange auf einen Platz für einen solchen warten müssen.

SEG Flex-Kurse

Die Abkürzung steht für „Spracherwerb (Deutsch) von Geflüchteten“. Unabhängig vom rechtlichem Status können geflüchtete Personen von außerhalb der EU in diesem Rahmen Basis- bis Intensivsprachkurse besuchen, die bis zum Niveau „C1“ reichen.
_____

Ukraine-Care und SEG Flex-Kurse sind gefördert von der AEWB, alle anderen Kurse führen wir aus im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Sprachcafé

Eine Ergänzung zu unserem Prinzip, möglichst ungezwungen vorhandene Barrieren abzubauen, liefert unser Sprachcafé. Innerhalb dieses offenen Angebotes besteht die Möglichkeit, sich jeden ersten Montag bei entspannter Atmosphäre in deutscher Sprache auszutauschen. Wir freuen uns sehr über ehrenamtliche Mitstreiter:innen, die unseren Teilnehmenden sprachlich eine Unterstützung sein wollen. Sprachcafé: Jeden Montag (außerhalb der Ferien) ab 12.00 Uhr im Langenhof 1, Bad Zwischenahn.

Kontakt


Verwaltung und Kursräume
Bad Zwischenahn
Langenhof 1
26160 Bad Zwischenahn
Tel.: +49 (0) 4403 98 40 17 72
E-Mail: daf-zwischenahn@leb.de

Öffnungszeiten:
Mo. + Di.: 08.30 - 12.30 Uhr
Mi. + Do.: 13.00 - 17.00 Uhr



Verwaltung und Kursräume Oldenburg

Kaiserstraße 29
26122 Oldenburg
Tel.: +49 (0) 441 21 21 59 50
E-Mail: daf-zwischenahn@leb.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Do.: 08:30 - 12:30 Uhr

 

 

 

 

nach oben